MGB Kunst² dient als glänzendes Beispiel dafür, wie konkret kulturelle Bildung Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen kann. MGB Kunst² wirkt in die Tiefe und steht für eine intensive und nachhaltige Vermittlungsarbeit. Als Pilotprojekt angelegt und wissenschaftlich betreut, ermöglicht es Grundschülern die Beteiligung an einem zweijährigen kostenlosen Kunstprogramm.

Das Projekt startete im September 2009. Seit September 2014 kommen Mädchen und Jungen der Rixdorfer Schule aus Neukölln einmal im Monat im Martin-Gropius-Bau mit den unterschiedlichen Aspekten Bildender Kunst in Berührung. Das spielerisch-kreative Arbeiten ist mit einem Sprachförderungsprogramm gekoppelt.

Nach etwa sechs Monaten konnten Lehrer und Museumspädagogen Veränderungen an vielen Kindern feststellen: Sie wurden ruhiger, konzentrierter, fantasievoller, ausdrucksvoller und sprachlich versierter. Neben den vielen Entdeckungen rund um die Welt der Künste stärkt das Programm auch das kulturelle Bewusstsein der Kinder. Das sind alles wichtige Faktoren, die die Kinder auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden begleiten.


Kinder im Nordvestibül des Martin-Gropius-Bau
© Martin-Gropius-Bau, Böhme, 2014


Workshop im Rahmen der Ausstellung ZERO, Lichtspiel

© Martin-Gropius-Bau, Böhme, 2015


Besuch der Ausstellung Die Welt um 1914 
© Martin-Gropius-Bau, Böhme, 2014


Workshop im Rahmen der Ausstellung des Tel Aviv Museum of Art,
Portraits | © Martin-Gropius-Bau, Böhme, 2014


MGB Kunst² wird seit 2011 von der Aventis Foundation ermöglicht.

Kontakt:
Katrin Mundorf, Organisation, Kommunikation, Vermittlung
T.: 030 / 25486-112, organisation@gropiusbau.de
Susanne Rockweiler, Stellvertretende Direktorin, Martin-Gropius-Bau.
T.: 030 / 25486-124, susanne.rockweiler@gropiusbau.de

Mehr unter: www.gropiusbau.de/schuelerprogramm